Kurz

Katze überlebt Sprung vom Funkturm


In der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá hat eine Katze einen waghalsigen Sprung von einem Funkturm aus 40 Meter Höhe überlebt. Sieben Tage lang war sie darauf gefangen, bis Nachbarn die Feuerwehr alarmierten. Als diese dann kam, ging es dann aber ganz schnell und vor allem tief hinab - mit einem glücklichen Ende für den Vierbeiner.

Ganze sieben Tage hat diese Katze es auf dem Funkturm ausgehalten. Um etwas Höhenluft zu schnuppern, kam die Samtpfote zwar hinauf, aber anschließend nicht mehr hinunter. Irgendwann aber hörten Anwohner das Miauen des hungrigen Vierbeiners. Prompt machte sich die Feuerwehr auf zur Spitze des Funkturms, um den Klettermax zu befreien. Doch kaum war diese oben angekommen, wurde es der Katze zu hektisch und sie setzte zum Sprung an.

Todesmutig machte sie einen Satz aus 40 Meter Höhe und landete offenbar sanft. Die genauen Umstände der Landung sind allerdings nicht bekannt. Ob sie auf einem nicht ganz so tiefen Vorsprung oder auf weichem Grund landete, das bleibt ihr kleines Geheimnis. Doch in einer Sache sind sich wohl alle einig: Hauptsache der Kleinen geht es gut! Tierärzte päppeln sie nun gemeinsam mit Frauchen noch etwas auf - denn der Hunger dürfte anschließend genauso gewaltig gewesen sein wie der Sprung vom Funkturm.

0 Kommentare Login zum Kommentieren