Kurz

Fliegende Champions: Rekorde aus der Vogelwelt


Vögel zählen zu den beeindruckendsten Tieren überhaupt. In der Bilderstrecke zeigen wir fünf Tiere, die echte Champions auf ihrem jeweiligen Gebiet sind und spektakuläre Rekorde zustande bringen. - Bild: Shutterstock / BMJ

- Bild: Shutterstock / lexan - Bild: Shutterstock / BMJ - Bild: Shutterstock / Helen E. Grose - Bild: Shutterstock / Brendan Howard - Bild: Shutterstock / Hugh Lansdown

Einer der spektakulärsten Vögel überhaupt ist der Afrikanische Strauß. Das stattliche Tier ist der schwerste und größte Vogel der Welt, allerdings ist der Laufvogel flugunfähig. Das ändert aber nichts an seinen spektakulären Körpermaßen. Der in Afrika beheimatete Strauß erreicht eine Körpergröße von bis zu 2,75 Metern und bringt ganze 156 Kilogramm auf die Waage - mehr geht in der Vogelwelt nicht. Nicht minder interessant ist der Wanderalbatros. Der majestätisch anmutende Überflieger hat die größte Spannweite eines Seevogels vorzuweisen: Mit ausgestreckten Flügeln kommt das Tier auf 3,6 Meter. Anzutreffen ist der Wanderalbatros vorwiegend über dem südlichen Ozean.

Mutige Sturzflieger und rasend schnelle Schwimmer

Der Wanderfalke hingegen zählt zu den mutigsten Vögeln unseres Planeten. Waghalsige 389 Stundenkilometer erreicht die gefiederte Rakete im Sturzflug. Damit ist der Greifvogel nicht nur der schnellste Sturzflieger, sondern auch der schnellste Vogel der Welt. Außerdem zählt das Tier zu den am weitesten verbreiteten Vogelarten überhaupt. Wenn es um die zurückgelegten Kilometer geht, kann kein Vogel der Küstenseeschwalbe etwas vormachen. Der Ausdauersportler legt eine schier unglaubliche Strecke von 36.000 Kilometern zurück, wenn er zwischen Sommer- und Winterquartier pendelt. Der flotteste Schwimmer unter den Vögeln ist der Eselspinguin: Über eine kurze Distanz hinweg schafft es der tierische Anzugträger auf 27,4 km/h. Nicht zuletzt ist der Brillenpelikan ein Rekordhalter. Mit einer Länge von 47 Zentimetern besitzt der Vogel den längsten Schnabel in der Vogelwelt.