Im Detail

Verwaiste Faultiere bekommen eine zweite Chance


Wenn sich in Panama Faultiere in der Stadt verlieren oder Babys verwaisen, sind sie die Retter in der Not: Yiscel Yángüez und Néstor Correa. Gemeinsam betreiben sie eine Rettungsstation in Gamboa, in der sie sich hingebungsvoll um die kleinen, hilflosen Gestalten kümmern. Ein Fulltime-Job, wie im Video zu sehen ist.

Die laaaangsaaaamen Bewegungen der niedlichen Faultiere bringen jeden Betrachter zum Schmunzeln. Insbesondere die Faultierbabys lassen einem das Herz aufgehen, wie sie sich im kleinen Körbchen friedlich an ihr Stofftier kuscheln. So lieb ging es aber nicht von Beginn an zu. Yiscel Yángüez und Néstor Correa retten die verwaisten Faultierbabys vor dem Hungertod. Und das ist ein wahrer Kraftakt. Die Kleinen müssen alle zwei bis drei Stunden gefüttert werden und benötigen viel Zuwendung - wie Menschenbabys eben. Wenn sie dann alt genug sind, entlassen sie die aufgepäppelten Tiere wieder in die Wildnis. Dabei wird die eine oder andere Träne vergossen…

Zehn knuddelige Faultiere lassen es sich gut gehen

Video: Singapur: Faultierbabys werden mit Milchflasche groß gezogen (September 2020).